Die 5 ungewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten im Baltikum

Sightseeing bietet Ihnen jeder. Aber häufig lernen Sie nur die Sehenswürdigkeiten kennen, die zu einer guten und bodenständigen Stadtführung gehören. Wenn Sie einmal abseits der konventionellen Pfade wandeln möchten, haben wir die 5 ungewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten des Baltikums für Sie.

Der Kaali-Meteoritenkrater auf Saaremaa, Estland

Allein schon der Besuch der größten Inseln Estlands, Saaremaa, lohnt sich. Besonders für den Strand- und Familienurlaub bieten Ihnen die 16 Gemeinden gemütliche und gastfreundliche Unterkünfte.

Suchen Sie aber das Besondere, werden Sie auf Saaremaa ebenfalls nicht enttäuscht. Im Inselinneren nahe des Ortes Kaali treffen Sie auf eine auf den ersten Blick unauffällige Sensation: dem Kaali-Meteoritenkrater bzw. insgesamt 8 Kratern, die durch den Einschlag von Meteoritenteilen vor etwa 4000 Jahren entstanden.

Wenn die kreisrunden Krater auch wenig spektakulär wirken, sind Sie dennoch eines der geschichtsträchtigen Highlights Estlands. Denn nicht nur in den nordischen Legenden, auch in römischen und griechischen Überlieferungen finden sich Hinweise auf den Einschlag. Eine beeindruckende Verbindung zur frühen Menschheitsgeschichte! Wer weiß, welche großen Mythen durch genau dieses Ereignis entstanden.

Die Insel Kihnu in Estland – Einzigartige Tradition hautnah erleben

Im Vergleich zu Saaremaa ist die Insel Kihnu winzig. Vielleicht ein Grund für die ungewöhnliche Kultur, die sich dort über die Jahrhunderte erhalten hat. Die Bewohner von Kihnu leben teilweise immer noch sehr traditionell, tragen auch im Alltag trachten und haben eine Tradition (und einen Dialekt) erhalten, die in Estland einzigartig ist. Mit der Aufnahme des Volkes von Kihnu in die „repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit“ der UNESCO 2003 ist die Insel zur touristischen Attraktion geworden.

Besonders lohnenswert ist ein Besuch auf Kihnu an wichtigen christlichen Feiertagen. Dann können Sie die alten Traditionen hautnah miterleben.

Pedvāle in Lettland – Moderne Kunst im Open-Air Museum

Nur an wenigen Orten in Europa entdecken Sie auf so unterhaltsame Weise moderne Kunst. Das Open-Air Museum von Pedvāle, etwa 120 km westlich von Riga gelegen, ist ein 100 Hektar großer Kunstpark mit 150 festen Kunstwerken und wechselnden Ausstellungen.

An einem Tag ist die Ausstellungsfläche kaum zu besichtigen. Im nahe gelegenen Ort Sabile mitten in Kurland werden Sie eine gemütliche Unterkunft finden.

Möchten Sie weitere Sehenswürdigkeiten in Lettland entdecken, lesen Sie hier weiter!

Berg der Kreuze bei Šiauliai – Der wichtigste christliche Wallfahrtsort Litauens

Unheimlich mutet die Erhebung nicht weit von Šiauliai im Norden Litauens an. Tausende Kreuze drängen sich auf engstem Raum, alle von gläubigen Katholiken aufgestellt. Doch der Wallfahrtsort ist nicht nur für Christen einen Besuch wert. Der Berg der Kreuze, der eher als Hügel zu bezeichnen ist, gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Landes, nicht zuletzt wegen seines mystischen Charakters.

Der Grutas Park bei Druskininkai, Litauen – Bizarre Erinnerungen an den Kommunismus

Eine der bizarrsten Attraktionen des Baltikums ist der Grutas Park im Süden Litauens, auch Stalin-Park genannt. Hier wird auf heroische und erschreckende Weise die Erinnerung an die russische Besetzung zwischen 1944 und 1990 lebendig erhalten. Meterhohe Büsten, bronzene Statuen und tausende kommunistische Memorabilien erinnern an den Schrecken der kommunistischen Herrschaft.

Den besonderen Reiz des Gruta Parks macht die ungewöhnliche Umgebung aus. Die gewaltigen Statuen wurden nach Abzug der russischen Truppen in die Wälder am Grutas-See entsorgt. Die ehemaligen Symbole des Kommunismus zwischen Kiefern und Wiesen vorzufinden, wirkt oft befremdlich, aber auch beeindruckend.

Im Urlaub auf Baltikum-Reise

Wenn Sie alle ungewöhnlichen Sehenswürdigkeiten und noch viele weitere Highlights von

  • Estland,
  • Lettland und
  • Litauen

besichtigen möchten, lohnt es sich, eine Baltikum-Rundreise zu planen. Sie werden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der baltischen Staaten kennenlernen und Ihre Urlaubszeit bestens nutzen. Sie sollten allerdings einen mehrwöchigen Urlaub planen, um alle wichtigen Stationen besuchen zu können.

Für kurze Reisen empfehlen sich z. B. Kreuzfahrten entlang der baltischen Küste, besonders schön in den Sommermonaten. Die spannenden Sehenswürdigkeiten im Landesinneren entgehen Ihnen dann allerdings. Bedeutende Städte wie

  • Riga,
  • Tallinn und
  • Vilnius

liegen aber an der Küste und bieten ein interessantes kulturelles Programm. Das Baltikum lohnt sich auf jeden Fall für eine längere Reise, ob an der Küste, auf den schönen Inseln oder auf dem Festland. Wir wünschen Ihnen einen unvergesslichen Urlaub!

Weitere Informationen und Reiseangebote finden Sie unter:

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

12 Gedanken zu “Die 5 ungewöhnlichsten Sehenswürdigkeiten im Baltikum

  1. Hallo,

    wir haben vor ca 2 Wochen unseren diesjährigen Winterurlaub über http://www.mare-baltikum-reisen.de/ für Lettland gebucht. Für uns geht es nach Cesis und wir freuen uns schon wahnsinnig. Mal sehen, eventuell lässt sich ja die eine oder andere besondere Sehenswürdigkeit besichtigen. Hätten sie einen Tipp in der Region Cesis?

    Beste Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>